Weinbergtunnel DML Zürich

General information on the tunnel

Art des Tunnels
Eisenbahntunnel
Nummer
1'276
Jahr der Inbetriebnahme
2015
Gemeinde
Zürich - Oerlikon
Kanton
ZH
Bezeichnung der Strasse/Strecke/Anlage
Durchmesserlinie Altstetten–Zürich HB–Oerlikon

Kontakt

Bauherr / Bauherrenvertreter
SBB, 3030 Bern

Basics

Geschlecht
Herr
Akademischer Titel
keine Angabe
Name
Müller
Vorname
R.

Korrespondenzadresse

Firma
SBB
Departement
Baudirektion SBB, Tiefbau
Funktion
keine Angabe
Strasse Nr.
Mittelstrasse 43
PLZ
3030
Ort
Bern
Kanton
BE
Land
Schweiz
Telefon
051 220 28 66
Mobil
keine Angabe
Fax
051 220 44 75
Website
keine Angabe

Techn. Daten

Anzahl der Röhren
1 Doppelspurtunnel mit rundem Querschnitt
Gesamtlänge der Röhren (m)
4'800
Ausbruchsvolumen (m3)
470'400
Ausbruchsquerschnitt (m2)
98 Ausbruchdurchmesser beträgt rund 11,20 m

Bauarbeiten

Bauzeit (Jahre)
6
Bauweise
Bergmännisch
Vortriebsverfahren
TBM
Vortriebsmaschine
Der Vortrieb verläuft von der Seite Oerlikon her in Richtung Hauptbahnhof Zürich
Zu beachten sind die kleinen Überlagerungen zu empfindlichen Infrastrukturen wie ETH, Spitäler etc.
Gewölbe- / Felssicherung
Betontübbinge

Betrieb

Verkleidung
Ortbeton

Geol. Daten

Hauptsächlich angetroffene Gesteinsarten
Sedimentgestein
Erschwernisse inf. geologischer Verhältnisse
Gering

Weiteres

Bemerkungen

Neben dem unterirdischen Durchgangsbahnhof Löwenstrasse ist der rund 5 km lange Weinbergtunnel ein Kernstück der Durchmesserlinie. Er verbindet den neuen Durchgangsbahnhof mit dem Bahnhof Oerlikon.

Der Weinbergtunnel unterfährt den rund 150 Jahre alten, denkmalgeschützten Südtrakt des Hauptbahnhofs Zürich sowie die Limmat und mündet in einer S-förmigen Kurve in den Bahneinschnitt beim Bahnhof Oerlikon. Das Bauwerk unterquert – zum Teil in geringem Abstand – Liegenschaften mit sensibler Nutzung wie die ETH Zürich, das Universitätsspital, das Radiostudio DRS und verschiedene bestehende Tunnelbauwerke.

 

www.durchmesserlinie.ch